Seine
Augen
blitzen
wie
wahnsinnig.
 
Er
beugt
sich
zur
Seite
und
heftet
den
Blick
wieder
auf
die
Anzeige.
 
Zitternd
erwartet
er
das
Aufleuchten
der
7.
aus:
Siebzehn
Zu
spät
hatte
er
ihre
Hand
bemerkt,
hatte
nicht
erkannt,
 
dass
sie
zur
Faust
geballt
war,
und
ihre
Geschwindigkeit
völlig
falsch
eingeschätzt.
aus:
Stolze
Zehn
Jahre
Behutsam
legt
er
sein
Mitbringsel
in
ihre
zitternden
Hände.
 
Daja
umschließt
es
und
drückt
es
fest
an
ihre
Brust.
aus:
Märzchen
im
November
Tobias
war
allein
in
diesen
Räumen,
allein
mit
seinem
Gefährten;
 
das
glaubte
er
zumindest
noch,
als
er
das
Mittelalter
verließ
 
und
Richtung
Neuzeit
schlenderte.
aus:
Leben
ohne
Faustkeil
Wir
suchten
nur
einen
Ausweg
aus
diesem
Albtraum,
 
und
als
wir
ihn
erreicht
hatten,
wussten
wir
nicht,
 
wie
wir
ihn
gefunden
hatten.
aus:
Abgedrängt,
umgelenkt,
gebrochen
Er
liebte
ihre
Füße.
Sie
wusste
das.
 
Es
war
kein
Zufall,
dass
sie
ihm
hier
die
feinen
Sehnen
ihrer
Zehen
 
und
das
purpurne
Geflecht
ihrer
Adern
präsentierte.
aus:
Stolze
Zehn
Jahre
Immer
und
überall
gab
es
die
Redegewandten,
 
die
Extrovertierten,
die
mit
den
unendlich
vielen
Worten.
aus:
Redegewalt
Märzchen im November im Schaufenster eines Buchladens

Da gehe ich nichts­ahnend durch die Stadt, da sehe ich im Schau­fenster eines Buchladens doch tat­sächlich mein kleines Büchlein liegen.

Lesung-im Literaturhotel Franzosenhohl

Am 06.10.2016 fand im Iser­lohner Literatur­hotel Franzosen­hohl die dies­jährige Jahres­lesung des Autoren­kreises Ruhr Mark statt.

Neugier

Gefragt war ein reiner Dialog zum Thema Gier. Die Tücke: er musste eine Länge von exakt dreißig Worten aufweisen.

Peter Coon bei der Lesung im Theater a parte

Buchvorstellung von Märzchen im November im Wittener Theater a parte.

Märzchen im November

Endlich ist es soweit: Mein erstes, eigenständiges Buchprojekt ist erschienen, eine Zusammenstellung von vierzehn meiner kurzen Erzählungen.

„Schreibst du auch Gedichte?“, werde ich manchmal gefragt. Ja, dann und wann.

Den ausgeschriebenen Preis habe ich zwar nicht gewonnen, aber meine Geschichte wird zusammen mit einigen anderen veröffentlicht.

Eine meiner Erzählungen erscheint in den kommenden Tagen in der Literaturzeitschrift Asphaltspuren.

Liebe und andere Ungereimtheiten

Einen Gastbeitrag sollte ich vortragen bei einer Leseveranstaltung von tim und Beate. Na, das habe ich doch gern getan :-)

Einer meiner Kurzkrimis ist in einer Anthologie erschienen.

Website online

01.01.2015

Für den Herbst plane ich eine erste eigene Veröffentlichung. Dafür muss auch eine eigene Website her. Hier ist sie :-)

(c) www.petercoon.de     Impressum     RSS-Feed