Wir
suchten
nur
einen
Ausweg
aus
diesem
Albtraum,
 
und
als
wir
ihn
erreicht
hatten,
wussten
wir
nicht,
 
wie
wir
ihn
gefunden
hatten.
aus:
Abgedrängt,
umgelenkt,
gebrochen
‚Unterhalten‘
war
eines
von
Pauls
meistgehassten
Worten.
 
Nicht,
dass
er
sich
nicht
gerne
unterhielt.
Nicht,
dass
er
nicht
gerne
 
mit
seiner
Frau
redete.
Das
Wort
selbst
war
ihm
nicht
geheuer.
aus:
Gute
Unterhaltung
Zu
spät
hatte
er
ihre
Hand
bemerkt,
hatte
nicht
erkannt,
 
dass
sie
zur
Faust
geballt
war,
und
ihre
Geschwindigkeit
völlig
falsch
eingeschätzt.
aus:
Stolze
Zehn
Jahre
Tief
atmete
er
ein
und
aus.
 
Er
war
heilfroh,
das
noch
zu
können.
aus:
Melanies
Rat
Was
nützt
ihr
eine
verwandte
Seele,
 
wenn
diese
über
kurz
oder
lang
doch
ihr
wahres
Inneres
offenbaren
wird?
aus:
Unverklärt
verliebt
Worte
waren
für
Mira
ein
Mysterium.
aus:
Redegewalt
...
und
ihre
Beine
schienen
nur
unnütze
Wucherungen
zu
sein,
 
die
oft
einschliefen
und
sie
beim
Sitzen
 
auf
dem
Computerstuhl
behinderten.
aus:
Nicht
einmal
bis
vor
die
Haustür
Lesung bei den Sagentagen in Witten

Am Samstag Abend durfte ich bei den Wittener Sagentagen gleich zwei Short Stories lesen.

Wechselbad-Plakat - Lesung und Konzert

Herzliche Einladung zu Wechselbad am Freitag, 19.05.2017 in Witten.

Schlaf gut

12.03.2017

Einen weite­ren Text konnte ich jüngst im Wende­punkt-Verlag ver­öffent­lichen.

Alltagsriesen

04.12.2016

Vor vielen Mona­ten be­reits wurde eine mei­ner Kurz­ge­schich­ten für eine Antho­logie an­ge­nom­men.

Märzchen im November im Schaufenster eines Buchladens

Da gehe ich nichts­ahnend durch die Stadt, da sehe ich im Schau­fenster eines Buchladens doch tat­sächlich mein kleines Büchlein liegen.

Lesung-im Literaturhotel Franzosenhohl

Am 06.10.2016 fand im Iser­lohner Literatur­hotel Franzosen­hohl die dies­jährige Jahres­lesung des Autoren­kreises Ruhr Mark statt.

Neugier

Gefragt war ein reiner Dialog zum Thema Gier. Die Tücke: er musste eine Länge von exakt dreißig Worten aufweisen.

Peter Coon bei der Lesung im Theater a parte

Buchvorstellung von Märzchen im November im Wittener Theater a parte.

Märzchen im November

Endlich ist es soweit: Mein erstes, eigenständiges Buchprojekt ist erschienen, eine Zusammenstellung von vierzehn meiner kurzen Erzählungen.

„Schreibst du auch Gedichte?“, werde ich manchmal gefragt. Ja, dann und wann.

Den ausgeschriebenen Preis habe ich zwar nicht gewonnen, aber meine Geschichte wird zusammen mit einigen anderen veröffentlicht.

Eine meiner Erzählungen erscheint in den kommenden Tagen in der Literaturzeitschrift Asphaltspuren.

Liebe und andere Ungereimtheiten

Einen Gastbeitrag sollte ich vortragen bei einer Leseveranstaltung von tim und Beate. Na, das habe ich doch gern getan :-)

Einer meiner Kurzkrimis ist in einer Anthologie erschienen.

Website online

01.01.2015

Für den Herbst plane ich eine erste eigene Veröffentlichung. Dafür muss auch eine eigene Website her. Hier ist sie :-)

(c) www.petercoon.de     Impressum     RSS-Feed